Die Neutorschule Mainz- ein Kleinod im Herzen der Altstadt-
  BI Neutorschule
 
Vorwort von Hildegard Coester, BI Neutorschule

Am 24. Juli 2009 las ich voller Entsetzen in der Allgemeinen Zeitung: "Für das Archäologische Zentrum soll, entgegen der ursprünglichen Pläne, die unter Denkmalschutz stehende Neutorschule abgerissen werden."
Der dann folgende Bericht empörte mich zutiefst.

Was war dieser Entscheidung vorausgegangen?

1.  Am 4. Dezember 2007 hieß es in der          Presseerklärung des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur Rheinland-Pfalz:
"In der Landeshauptstadt Mainz soll ein neues archäologisches Zentrum entstehen."
"Geplant ist ein Neubau neben dem Museum für Antike Schifffahrt und in räumlicher Nähe zum Römischen Theater, unter Nutzung der Gebäude der dortigen ehemaligen Neutorschule."

2.  Am 17. Januar 2008 begrüßte Oberbürgermeister Jens Beutel in einer Pressemeldung "diese historische Chance" und führte weiter aus: "Auch die Stadt Mainz arbeitet bereits mit Hochdruck an der Umsetzung des Projektes unter Einbeziehung der Neutorschule."

3.  Im März 2009 hieß es in dem Entwurf der Auslobung zum Wettbewerb: "Das Gebäudeensemble (Neutorschule) gilt als hervorragendes Beispiel für das ökonomische Bauen der 20er Jahre, so dass mit der Bausubstanz sensibel, maß-und rücksichtsvoll umzugehen ist." Abgerissen werden dürfe nur der eingeschossige Gebäudetrakt parallel zur Neutorstraße, ebenso seien "bauliche Eingriffe in die eingeschossigen Flügelgebäude" denkbar.

4.  Und nun konnte man am 24. Juli 2009 in einem Bericht der Allgemeinen Zeitung Mainz folgendes lesen:
"Für das Archäologische Zentrum soll, entgegen der ursprünglichen Pläne, die unter Denkmalschutz stehende Neutorschule abgerissen werden."
Dieser plötzliche Sinneswandel war nicht nachzuvollziehen und rief uns ehemalige Schülerinnen auf den Plan. Bei einem Klassentreffen im August 2009 fassten einige von uns den Entschluss, etwas gegen den geplanten Abriss zu unternehmen.
So entstand unsere Initiative für den Erhalt der Neutorschule.
Wir möchten alle an diesem Thema Interessierten bitten, die Zeitungsberichte und alle anderen Texte intensiv zu lesen. Dann werden Sie- genau wie wir- auf sehr widersprüchliche Aussagen stoßen und sich entsprechende Fragen stellen.
Soweit zum Gebäude!

Was die emotionale Seite angeht, so geben die Chronologie, die Photos und die persönlichen Texte Aufschluss darüber, was hier zerstört werden soll.

Hoffen wir, dass es erst 5 vor 12 ist und wir noch etwas tun können!

Hildegard Coester, BI Neutorschule


Weg in die Öffentlichkeit

Die Mainzer Rheinzeitung unterstützte die Initiative von Anfang an und veröffentlichte am 19. September 2009 folgenden Artikel:


"Ehemalige: `Die Neutorschule ist ein Denkmal`
Nackriegsschülerinnen wollen den Abriss der Schule für RGZM- Neubau verhindern-
`Es hängen so viele Erinnerungen daran`"





 
  Heute waren schon 1 Besucher (9 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=